· 

Komm wir fahren heut' ans Meer

"Komm, wie fahren heut' ans Meer!" Es ist sieben Uhr morgens. Ganz spontan hatten wir uns heute entschlossen an die Nordsee zu fahren. Wohin genau? Nach Carolinensiel/ Harlesiel. Dort haben wir nämlich immer das Gefühl, nach Hause zu kommen. 

Um halb acht stellte ich fest, mit Kleinkind spontan ans Meer zu fahren ist doch was anderes als allein oder zu zweit ;-)

Man nimmt Sack und Pack mit, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Um kurz nach acht saßen wir dann aber alle fertig im Auto und es konnte losgehen.  


Nichts wie los!

Schnell noch beim Bäcker angehalten und das Frühstück eingepackt und ab ging es auf die Autobahn. Voller Vorfreude ging es Richtung Norden. Mausebär spielte super mit und schlief nach kurzer Zeit ein. 

Nach ca. drei Stunden konnten wir es endlich sehen. Das Meer. Pünktlich zur Ankunft fing es an zu regnen. Aber davon ließen wir uns die gute Laune nicht verderben. 

Um nicht pitsche nass zu werden, ging es also zuerst in den Wattkieker, ein Selbstbedienungslokal direkt am Strand.  Hier konnte unser Mausebär auch erst einmal ein bisschen in einer Spielecke Türme bauen, während wir auf unseren Kibbeling warteten. Vom Essen waren wir ein wenig enttäuscht, aber auch dass änderte nichts an der guten Stimmung. Und wie bestellt, hörte es nach dem Essen pünktlich auf zu regnen. Also nichts wie raus!

Carolinensiel, Harlesiel, Meer
Herrlich wie weit man hier gucken kann.

Wind, Wasser, Familie, Freunde ... was braucht man mehr um Glücklich zu sein!?

Es war herrlich, einfach herrlich am Strand. Der Wind, das Wasser, die Weite ... es tat einfach gut hier zu sein. 

 

Mausebär lief in ihrem Winteranzug wie ein kleines Marsmännchen über den Strand (eine Woche zuvor hatte sie angefangen sich alleine zu trauen zu laufen) und war happy im Sand. Wir hatten den Croozer von unseren Nachbarn mitbekommen. Schön gemütlich mit Lammfell und Wärmflasche drapiert hätte ich sofort Platz genommen. Nicht so unser Mausebär ... es kostete große Überzeugung und einige Kekse bis sie drin sitzen blieb. Nach einiger Zeit fand sie ihn aber ganz gemütlich. Und für den Strand gibt es wirklich nichts besseres. Er hat viel Stauraum, die Kleine sitzt windgeschützt und er lässt sich prima durch den Sand schieben. 

Nach einem ausgedehnten Strandspaziergang, ging es noch die Harle entlang zum Fischgeschäft Albrecht, denn ein bisschen Urlaubsfeeling wollten wir noch mit nach Hause nehmen. 

Die Rückfahrt verbanden wir noch mit einem Abstecher bei guten Freunden in Aurich. Wir Erwachsenen schnackten bei ostfriesischem Tee und Mausebär fand die beiden Katzen meiner Freundin super. 

Auf der restlichen Rückfahrt war Mausebär topfit und dachte gar nicht daran die Augen zu schließen.  Und so beenden wir jetzt den perfekten Tag Zuhause mit einer türkischen Pizza, bevor wir alle tot müde ins Bett fallen werden. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0