· 

Ingwer-Zitronen-Sirup

Sagt den Viren den Kampf an

Zur Zeit hört man es überall husten, schnupfen und schniefen. Auch wir blieben nicht verschont. Da kam eine Freundin mit einem super Rezept um die Ecke, welches ich euch nicht vor enthalten möchte - Ingwer-Zitronen-Sirup.

Ingwer, Zitrone und Honig beugen vor und unterstützen die Abwehrkräfte wenn es einen doch erwischt hat. 

 

Das Sirup-Rezept ist ausgelegt für den Thermomix oder eine ähnliche Küchenmaschine. Aber man kann ihn genauso gut ohne Thermomix zubereiten. 

 

Zunächst zerkleinert ihr den Ingwer grob (ohne Thermomix, den Ingwer sehr fein hacken). Dann drückt die 5 Zitronen aus. 

 

Gebt den Ingwer in die Küchenmaschine und lasst ihn auf Stufe 7 für 10 Sekunden zerkleinern. Dann gießt 1l Wasser dazu und wenn ihr Bio-Zitronen habt auch die Schale von drei Zitronen.

 

Kocht das ganze für 20 Minuten bei 100°C auf Stufe 1 (ohne Thermomix, während des Kochens immer mal wieder umrühren). 


 

 

 

Anschließend lasst ihr das Gebräu abkühlen auf 40°C. 

 

Dann siebt ihr alles in eine große Schüssel ab. Gebt den ausgepressten Zitronensaft und den Honig dazu und verrührt alles gut. 

 

Im Anschluss daran füllt ihr den Sirup in Falschen oder Weckgläser ab und stellt ihn sofort kalt. Ansonsten besteht die Gefahr, dass es anfängt zu gären. 

 

Wundert euch nicht wenn es ein bisschen flüssiger als Sirup ist. Das ist so!


Wir nehmen jeden Tag ein Pinnchen etwa 2 cl. Man kann den Sirup auch gut unter Tee mischen. Dann nur gucken, dass der Tee nicht mehr zu heiß ist, damit die Vitamine der Zitrone nicht kaputt gehen. 

Der Sirup eignet sich auch für die Kleinen erst ab ca. 2 Jahre, wegen des Honigs. Wenn der Sirup auch für Kinder ist evtl. etwas weniger Ingwer nehmen, damit die Schärfe etwas weniger wird. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0